Wir auf dem Eigen

Wir auf dem Eigen
von Werner Lichterfeld

Man spricht in uns’rem weiten Land von Düsseldorf und Köln,
von Bonn hört man so allerhand und von der Stadt Berlin,
Köln hat den Königsforst allein, Berlin den Grunewald,
Bonn, Düsseldorf den Vater Rhein und wir den köll’schen Wald.

Refrain:
Wir auf dem Eigen, ob kalt, ob warm,
wir auf dem Eigen, ob reich, ob arm.
Wenn es auch eigentlich ganz eigenartig ist.
Wir sind doch glücklich, dass es unser Eigen ist.

Fährst du einmal zur Urlaubszeit, hinaus ins weite Land.
Machst dich bei der Gelegenheit im Gasthaus dann bekannt.
Aus Bottrop sind Sie hier zur Kur? Wo kann denn das nur sein?
Da sagt der Wirt, das kann doch nur ein Teil vom Eigen sein.

Refrain:
Wir auf dem Eigen, ob kalt, ob warm,
wir auf dem Eigen, ob reich, ob arm.
Wenn es auch eigentlich ganz eigenartig ist.
Wir sind doch glücklich, dass es unser Eigen ist.

Und wenn du alt geworden bist in deiner Heimatstadt.
Wenn du in deinem Lehnstuhl sitzt, dann geb‘ ich dir den Rat.
Denk an die schöne Zeit zurück, die du hier hast verbracht,
den Eigen dir in Leid und Glück zur Heimat hast gemacht.

Refrain:
Wir auf dem Eigen, ob kalt, ob warm,
wir auf dem Eigen, ob reich, ob arm.
Wenn es auch eigentlich ganz eigenartig ist.
Wir sind doch glücklich, dass es unser Eigen ist.